Aktuell
Schreibe einen Kommentar

Alte Kinderspiele im und ums Museum

Alte Kinderspiele

Das Modellprojekt „Bildungshaus“ ist eine Initiative des Kultusministeriums Baden- Württemberg. Auch die Friedrich- Magnus-Schule in Friedrichstal nimmt daran teil. Die intensive Zusammenarbeit zwischen Grundschule und Kindergarten steht dabei im Vordergrund. Gemeinsame Lern- und Spielzeiten sind zentrale Elemente.

Kinderspiele aus der Zeit um 1540

Der Abschluss des diesjährigen Projekts fand an zwei Terminen im Heimat- und Hugenottenmuseum statt (16. und 23. Juli). Nach einer kleinen Einführung in die ungewohnte Umgebung- das alte Schulhaus, jetzt ein Museum- durften sich die Schul- und Kindergartenkinder (2. Klasse, letztes Kindergartenjahr) ein bekanntes Bild ansehen.

Alte Kinderspiele
Bild von Pieter Brueghel

Es stammt von dem niederländischen Maler Pieter Brueghel und zeigt 91 Kinderspiele aus der Zeit um 1540. Mit erstaunlicher Konzentration und Geschwindigkeit fanden die Kinder Spiele wieder, die es jetzt noch gibt oder aus der Zeit der Großeltern überliefert sind- z. B. Stelzenlaufen, Reifen schlagen oder „Blinde Kuh“.

Auf dem Weg zum Geschichtsverständnis

Das große Modell des Stutenseer Schlosses und ein altes Spinnrad boten dann Anlass, das Singspiel „Dornröschen“ aufzuführen. Es war ein ungewohntes und schönes Bild- fröhlich tanzende Kinder in einem Saal des Museums! Auf diese Weise erlebten die kleinen Gäste, dass ein Besuch in einer solchen Einrichtung interessant und unterhaltsam sein kann und sich die Erforschung der weiteren Räume, auch mit den Eltern, sicher lohnt- ein erster Schritt auf dem Weg zum Geschichtsverständnis.

Alte Kinderspiele
Alte Kinderspiele (1)

Auf diese Weise erlebten die kleinen Gäste, dass ein Besuch in einer solchen Einrichtung interessant und unterhaltsam sein kann und sich die Erforschung der weiteren Räume, auch mit den Eltern, sicher lohnt- ein erster Schritt auf dem Weg zum Geschichtsverständnis

Alte Spiele unter Anleitung

Anschließend konnten im Freien an verschiedenen Stationen alte Spiele unter Anleitung ausprobiert werden. Murmeln wurden gerollt, Boulekugeln geworfen, „Himmel und Hölle“ durchhüpft, und auch der modernere Gummitwist fand großen Anklang. An der Ruhebank durften dazu Kreisel gedreht werden, und beim Seifenblasen staunten die Kinder, wie die in allen Farben des Regenbogens schillernden Gebilde in der warmen Sommerluft zerplatzten.

Alte Kinderspiele
Alte Kinderspiele (2)

Folgende Akteure haben das Projekt vorbereitet und durchgeführt:

  • Museum: Ursula Heckmann
  • Turnverein: Birgit Hofmann
  • Schule: Gabi Bisoli, Verena Virzi
  • Kindergarten: Regina Erath, Gabi Leisk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.