Über uns
Kommentare 1

Verein Alt-Friedrichsthal

Historische Gegenstände zu sammeln und die Ortsgeschichte zu dokumentieren war schon ab ca. 1960 das Bestreben von Gustav Gorenflo und Dieter Hengst. Mit weiteren Gleichgesinnten bildeten sie die Gruppe Alt-Friedrichsthal, um so die Voraussetzung für ein Heimatmuseum zu schaffen.

Die Vereinsgeschichte

Im Rahmen der 275- Jahrfeier der Gemeinde Friedrichstal 1974 berichtete Gustav Gorenflo über die Aktivitäten und Ziele dieser Gruppe. Dazu fand im Vereinsheim der Kleintierzüchter eine Ausstellung mit zahlreichen Exponaten statt.

Diese und weitere gesammelte und restaurierte Gegenstände mussten auf dem Anwesen von Gustav Gorenflo und im Nebengebäude des alten Rathauses untergebracht werden.

Auch eine 2. Ausstellung zum Thema Ortsgeschichte 1977 fand großen Anklang, so dass der Ortschaftsrat 1981 beschloss, dem nun neugegründeten Verein den östliche Teil des alten Schulhauses zur Verfügung zu stellen.

Verein Alt-Friedrichsthal: Ausstellung 1977

2. Ausstellung zum Thema Ortsgeschichte 1977

Der Gemeinderat der Stadt Stutensee gewährte dazu die notwendigen Finanzmittel. Es galt nun, die Räume zu renovieren und Exponate, Bilder, Texte, Stellwände und Vitrinen-teilweise in Eigenbau- aufzustellen.

Zu den Themen Ortsgeschichte, Hugenotten, Tabak, Handwerk und Wohnen wurde auch ein „Saal der Picardie“ eingerichtet. Gustav Gorenflo gelang es, im Zuge seiner Ahnenforschung die Heiratsurkunde seines Vorfahren, Jacques de Gorenflo (Amiens 1671), des 1. Bürgermeisters der neugegründeten Gemeinde Friedrichstal, aufzufinden.

Durch diese Reisen in der Picardie entwickelte sich eine Partnerschaft mit dem Ort Saint Riquier (siehe “saintensee“)

Verein Alt-Friedrichsthal: Historischer Webstuhl

Historischer Webstuhl im Saal der Picardie

Die festliche Eröffnung des in mühevoller Eigenarbeit eingerichteten Museums fand am 2. September 1984 statt. Auch eine Delegation aus der Partnergemeinde war zu diesem Anlass anwesend.

Die am 7. 9. 1984 beschlossene Satzung wurde am 13. 12. ins Vereinsregister eingetragen- Erster Vorsitzender wurde Gustav Gorenflo, Zweiter Vorsitzender Dieter Hengst.

Die Einrichtung eines historischen Klassenzimmers half, die Kooperation mit der Schule zu vertiefen und bei zahlreichen Führungen mit Kindern, das Interesse an Geschichte zu wecken.

Nach der 300- Jahrfeier Friedrichstals konnten in einem weiteren Saal Modelle des Festumzugs und Sonderthemen dargestellt werden.

Dieter Hengst, der schon 1987 in einem Bildband –„Die alten Straßen noch“- wichtige Fotos, Bilder und Dokumente der Ortsgeschichte veröffentlicht hatte, erweiterte diesen 2000 in einer Neuauflage mit zahlreichen Fotos des Festumzugs.

Die Gestalter des Museums

Die Aktiven des Vereins arbeiten ständig an der Verbesserung der Dauerausstellung, gestalten Sonderausstellungen, organisieren Vorträge und präsentieren das Museum in den Medien. Der Verein nimmt gerne noch weitere aktive und passive Mitglieder auf (siehe Eintrittsformular).

Der Vorstand besteht aktuell aus folgenden Mitgliedern:

  • Erster Vorstand: Erich Borell
  • Zweiter Vorstand: Dieter Hengst

Schriftführerin: Ursula Heckmann

Kassier: Herbert Scheid

Beisitzer: Ewald Ratz, Dr. Luitgard Mitzel-Landbeck, Edgar Herlan

Verein Alt-Friedrichsthal: Erich Borell

Erich Borell (1. Vorstand)

Verein Alt-Friedrichsthal: Dieter Hengst

Dieter Hengst (2. Vorstand)

Verein Alt-Friedrichsthal: Ursula Heckmann

Ursula Heckmann (Schriftführerin)

Verein Alt-Friedrichsthal: Ewald Ratz

Ewald Ratz (Beisitzer)

1 Kommentare

  1. Pingback: Jahreshauptversammlung 2017 - Hugenottenmuseum Friedrichstal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.